Ihr Dachdeckermeister aus Bergisch Gladbach.

  • Unsere Hotline:

  • +49-2202-709960

line
  • Zum Scheider Feld 16

  • 51467 Bergisch Gladbach

E-Mail an Dachdecker Grede

WIR SIND IHRE DACHDECKER

Der Dachdecker-Meisterbetrieb Grede aus Bergisch Gladbach hat sich seit der Gründung im Jahr 2004 zum Ziel gesetzt, traditionelles Handwerk mit innovativer Technologie und modernem Design zu verbinden. Gemeinsam mit Ihnen oder dem Architekturbüro erarbeiten wir individuelle Lösungen für alle erdenklichen Aufgabenstellungen und setzen diese professionell um.

Egal, ob es sich um eine Bedachung für einen Neubau, die Dachsanierung Ihres Wohn- oder Geschäftshauses oder um den Bau eines neuen Carports oder einer Terrasse handelt: Bei uns sind immer richtig. Selbstverständlich gehört eine gute Beratung – gerade im Hinblick auf die Energieeffizienz – bei uns dazu. Wenn auch Ihr nächstes Projekt ein Vorzeigeobjekt werden soll, dann sprechen Sie uns an!

IHR NEUES DACH: EIN HIGHLIGHT

Das klassische Ziegeldach ist zwar für viele unserer Kunden nach wie vor erste Wahl, aber im Verbund mit anderen Materialien, wie z.B Zink oder Holz, wird Ihre Immobilie erst richtig schick. Auch die heute erhältlichen Dachziegel bieten ungeahnte gestalterische Möglichkeiten. Trister Einheitslook bei Dachziegeln war gestern, denn heute können Sie aus einer Fülle unterschiedlicher Formen, Farben und Oberflächen wählen und längst hat sich das Ziegeldach vom uniformen Standard hin zum gestalterischen Element gewandelt.

Entsorgung von altem Dämmstoff ist teuer

Dämmstoff-Entsorgung

Teure Entsorgung seit 01.09.2017 wieder etwas günstiger

Am 07.07.2017 hat der Bundesrat der „Verordnung zur Überwachung von nicht gefährlichen Abfällen mit persistenten organischen Schadstoffen und zur Änderung der Abfallverzeichnis-Verordnung“ zugestimmt, die die Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmstoffen wieder vereinfacht, die bereits seit dem 1. September 2017 in Kraft getreten ist.

Vor allem das Dachdeckerhandwerk hatte unter der vormaligen Regelung gelitten, die ab 30. September 2016 galt. Dadurch war der auch als ‚Styropor‘ bekannte Dämmstoff als gefährlicher Abfalleingestuft worden; es kam zu Entsorgungsengpässen und Preisexplosionen.

Durch eine Änderungsverordnung zur Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV) Ende Dezember 2016 – die nicht zuletzt auf das Engagement der nordrhein-westfälischen Dachdecker– und Handwerksorganisation herbeigeführt wurde, wurde diese Regelung für ein Jahr ausgesetzt.

Quelle: Dachdecker-Verband Nordrhein

Wir sanieren Ihr Dach

Bei der hier gezeigten Sanierung des Dachbodens fand zunächst ein Ortstermin bei unserem Kunden statt. Darauf hin folgte die Erstellung eines Angebots mit allen Gewerken und Leistungen nach den Vorgaben des Kunden. In diesem Fall bestand der Wunsch, die bestehenden Dachgauben zu vergrößern und mittels Dachflächenfenstern mehr Licht in das Dachgeschoss zu bekommen.

Nach kundenseitiger Auftragserteilung und erfolgter Baugenehmigung wurden sämtliche Gewerke (Gerüstbauer, Zimmermann, Heizung, Elektro, Trockenbau, Fensterbau, Treppenbau) durch uns bestellt und terminlich koordiniert. Die eigentliche Dachsanierung mit Aufdachdämmung erfolgte nach neuester Energieeinsparverordnung EnEV. Bezüglich des Einbaus der Dachflächenfenster (3-fach verglast) kam u. a. eine Kombination aus 4 Dachfenstern und Außenrollladen auf der Sonnenseite und Verdunklungsrollos auf der Schattenseite zum Einsatz.

Die Eindeckung wurde mit engobierten Tondachziegeln bewerkstelligt, die Dachrinnen und Fallrohre wurden in vorbewittertem Zink passgenau hergestellt. Die Verkleidungen des Schornsteins und der Trauf- bzw. Ortgangbereiche wurden aus anthrazitfarbigen Fassadenplatten umgesetzt.

Sie wollen auch sanieren? Gerne beraten wir Sie: +49-2202-709960

Vorher nachher Dachsanierung

Sparen Sie nicht am Dach
sondern lieber an den Heizkosten

Erfahren Sie mehr zur Dachsanierung
  • Zum Scheider Feld

  • 51467 Bergisch Gladbach